Start



Kandidaten stellten sich der Bevölkerung vor

Beide Veranstaltungen waren gut besucht. Die Gemeinderäte Rudi Heger, Roland Hecker und Michael Herling moderierten die Vorstellungsabende, bei denen zahlreiche Gäste die Gelegenheit nutzten unsere Kandidaten besser kennen zu lernen. Jeder einzelne Bewerber stellte sich kurz vor, und gab den Gästen auch die Möglichkeit Fragen zu stellen. Man ging auf vergangenes ein und gewährte Ausblicke für die Zukunft.

Michael Herling berichtete nochmals vom Landessanierungsprogramm. Am 6. März 2010 habe die FDP St.Leon-Rot, allen voran Roland Hecker, mit dem Wirtschaftsministerium Baden- Württemberg Kontakt aufgenommen und auf die erneute Bewerbung der Gemeinde St.Leon-Rot hingewiesen. Auf Anregung kam es zu einem Vorort- Termin mit Wirtschaftsminister Ernst Pfister und der Abgeordneten Dr. Birgit Arnold. Letztendlich wurde der Antrag der Gemeinde berücksichtigt und es konnten schon Zahlreiche Sanierungen durchgeführt werden. Der Sanierungsrahmen Betrug 2 Millionen Euro. Im Gesamten wurden bisher 40 Privatobjekte in St.Leon-Rot mit 600.000 Euro Zuschüssen gefördert. Auch zahlreiche Gemeindeeigene Projekte konnten umgesetzt werden. Der Amselwegplatz, der Platz gegenüber dem EDEKA-Markt (auf Anregung der FDP), der neu geschaffene Parkplatz in der Marktstraße wurden gefördert. Der Erwerb der Hauptstraße 113, der Zehntsraßenplatz sowie die komplette Umgestaltung des ersten Abschnitts der Ortsdurchfahrt Rot wurden ebenfalls gefördert. Laut Roland Hecker ging bei der Gemeindeverwaltung im April diesen Jahres ein Schreiben ein bei dem weitere Mittel in Höhe von 1. Million Euro zur Verfügung gestellt werden.

Rudi Heger Erläuterte den Anwesenden unser Programm für die nächsten 5 Jahre. Er betonte, das unser Wahlslogen von 2009 noch immer gelte. In der Vergangenheit und der Zukunft stehen wir für „EINE GEMEINDE-EINE POLITIK“.

In freundlicher Atmosphäre gab es noch lange und sehr interessante Gespräche. Die Kandidaten bedankten sich bei den Gästen für ihr kommen, und warben für die Wahlen am 25.05 2014.

Dieser Beitrag erschien auch im Gemeindeblatt am 9. Mai inklusive unserem Wahlprogramm.

Wir sind nun auch bei Facebook

Sie finden uns hier:

https://www.facebook.com/pages/FDP-St-Leon-Rot/815971191764878

 

Start

Herzlich Willkommen

Verkehrssituation belastet St. Leon-Rot
Der neu gewählte FDP-Bundestagsabgeordnete Dr. Jens Brandenburg hat Bürgermeister Dr.
Alexander Eger im St. Leon-Roter Rathaus zu einem gemeinsamen Gespräch besucht. Seit Oktober
vertritt er den Wahlkreis Rhein-Neckar in Berlin. Als Sprecher für Studium, berufliche Bildung und
lebenslanges Lernen der FDP-Bundestagsfraktion setzt sich der 32-jährige Unternehmensberater für
bessere Aufstiegschancen und zeitgemäße Lernbedingungen ein.
Neben dem persönlichen Kennenlernen standen aktuelle Herausforderungen vor Ort im Vordergrund
des Gesprächs. „Wo drückt der Schuh in St. Leon-Rot?“, erkundigte sich Brandenburg. Vor allem die
schwierige Verkehrssituation in und um St. Leon-Rot sei aktuell eine Belastung, berichtete Eger. Die
anstehende Erneuerung des Autobahnabschnitts der A5 zwischen St. Leon-Rot und Walldorfer Kreuz
musste um ein Jahr verschoben werden. Hierfür habe man sich entschieden, um die angespannte
Verkehrssituation durch die aktuelle Baustelle auf der A6 nicht noch weiter zu verschärfen.
Regelmäßig kommt es dort zu schweren Unfällen. St. Leon-Rot_Auftakttreffen
Als zusätzliche Belastung bewertet Eger die viel zu strikten Vorrausetzungen der Förderprogramme
für die Kommunen. Diese seien zum Teil von Bund und Ländern so konzipiert, dass sie in der Praxis
ins Leere laufen: „Die Antragstellung ist sehr aufwendig, die Antragsfristen sind viel zu kurz und die
Fördersummen meistens zu niedrig. Das macht es den Kommunen nicht einfach, die Gelder auch
abzurufen“, gab Eger dem FDP-Politiker mit auf den Weg.
Positiv entwickle sich der Ausbau des Glasfasernetzes in der Gemeinde. Der Zweckverband FiberNet
stellt dieses Jahr den Ausbau des Backbones fertig. Anschließend beginnt die Feinplanung der
Anschlüsse. Zuletzt hatte die Telekom ihr Vectoring im Neubaugebiet ausgebaut und somit auch dort
den Zugang zu schnellen Internet sichergestellt. „Allerdings erst nachdem FiberNet mit dem Ausbau
des Backbones begonnen hatte“, betonte Eger.
In der Einführung der verpflichtenden Ganztagsbetreuung in Grundschulen sieht Eger eine große
Herausforderung auf die Kommunen zukommen. Durch mehr Räume und Personal werde vor allem
die finanzielle Belastung noch weiter steigen. Auch Brandenburg hält den geplanten Rechtsanspruch
ohne ausreichende Finanzierung für schwierig: „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wollen wir
stärken. Es ist gut, wenn der Bund die Kommunen darin unterstützt. Die geplante Finanzierung von
gerade einmal 2 Milliarden Euro wird bei Weitem nicht ausreichen. Am Ende werden die Kommunen
drauflegen müssen“, befürchtete er.
Zum Abschluss wünschte Bürgermeister Eger dem Abgeordneten einen guten Start in Berlin.
Brandenburg bedankte sich herzlich für den Austausch und versprach, auch weiterhin das direkte
Gespräch zu suchen und sich für St. Leon-Rot einzusetzen.

26. Mai 2014

Wir sind wieder in alter Stärke dabei!

Trotz leichter Verluste haben wir wieder drei Sitze im Gemeinderat errungen:

  1. Rudi Heger
  2. Michael Herling
  3. Torsten Weis

 

9. April 2014

Die starke Truppe für St.Leon-Rot steht.

Am Freitag den 21.02.2014 trafen sich die Kandidaten für die Gemeinderatswahl im „Bitzels Cafe“
zur Nominierungsversammlung. Roland Hecker, Rudi Heger und Michael Herling begrüßten alle anwesenden sehr herzlich. Der Wahlslogan von vor Fünf Jahren „eine Gemeinde eine Politik“ habe bei der FDP St.Leon-Rot noch immer sehr großes Gewicht so Roland Hecker. Man habe in den vergangenen fünf Jahren bewiesen, dass man sich für beide Ortsteile STARK mache. Der FDP sei es zu verdanken, das man beim Landesprogramm städtebaulicher Erneuerungsmaßnahmen zum Zuge gekommen ist. Rudi Heger sagte man werde in einer zukünftigen Sitzung die Verwaltung bitten die die aktuellen Zahlen der Sanierungsmaßnahmen und gewährten Zuschüsse auch für Privatleute unserer Gemeinde zu veröffentlichen. Michael Herling ging nochmal auf die Wichtigkeit eines neuen Jugendzentrums ein, und betonte dass die FDP nicht nur darüber rede, sondern in der Vergangenheit auch Anträge dazu gestellt habe. Mann sei regelmäßig vor Ort und kenne die beengte Situation darum sehr genau.
Nach der Begrüßung nutzten alle Kandidaten die Möglichkeit sich den zahlreichen Gästen vorzustellen. Es wurde einstimmig festgelegt die Liste „en bloc“ zu wählen. Das heißt über die Liste im Gesamten abzustimmen.

Die „starke Truppe“ besteht aus folgenden Kandidaten
1. Torsten Weis
2. Tanja Heger
3. Thomas Keilbach
4. Rudi Heger
5. Michael Herling
6. Roland Hecker
7.Hartnagel Thomas
8. Stefan Koch
9. Klaus Bitz
10. Joachim Heger
11. Monika Hecker
12. Klaus Götzmann
13. Robert Brenzinger
14. Andreas Weis
15. Tobias Ohmer
16. Werner Hlawatsch
17. Jens Dagenbach
18. Ralf Keilbach
19. Sven Breier
20. Rune Baßmann
21. Sascha Zielinski
22. Bodo Schmidt

Programm zur Gemeinderatswahl

Unser Programm für St. Leon-Rot:

  • Bedarfsgerechte Planung neuer Kindergärten
  • Förderung der Jugendarbeit
  • Verbesserung der Schülerbeförderung
  • Unterstützung der Lebensqualität im Alter
  • Gewährleistung der ärztlichen Grundversorgung
  • Unterstützung des Vereinslebens in Sport und Kultur
  • Sicherung der Haushaltsmittel für zukünftige Generationen
  • Stärkung des Wirtschaftsstandortes
  • Schutz der heimischen Natur
  • Sinnvolle Verkehrskonzepte in den Ortsteilen
  • Innovative Weiterentwicklung der Erholunsanlage St. Leoner See